Rezept für Apfel-Karotten-Cookies ohne Zucker

Zu den Lieblingskeksen unserer Kinder gehören die Apfel-Karotten-Cookies ohne Zucker. Geriebene Karotten und Äpfel machen die Kekse schön saftig. Da wir häufig variieren und zum Beispiel Rosinen, Datteln, Walnüsse, Feigen oder Pecannüsse untermischen, werden die Kekse einfach nicht langweilig. Die Cookies schmecken frisch natürlich am besten. Sie sind 3 Tage haltbar und können bis zu 3 Monate eingefroren werden.

Unser Rezept für Apfel-Karotten-Cookies empfehlen wir allen, die auf eine gesunde, zuckerfreie Ernährung achten. Auch für Kleinkinder, sind die saftigen, vollwertigen Kekse ohne Zucker wunderbar geeignet. Probiert das Rezept gerne einmal aus und lasst uns einen Kommentar da.

Apfel-Karotten-Cookies ohne Zucker
Zuckerfreie Apfel-Karotten-Cookies
Apfel-Karotten-Cookies ohne Zucker

Rezept für Apfel-Karotten-Cookies ohne Zucker

Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Portionen 20 Cookies

Zutaten
  

  • 240 g Vollkornmehl
  • 100 g Karotten gerieben
  • 100 g Apfel gerieben oder in kleine Stücke geschnitten
  • 85 g Honig
  • 75 g Haferflocken
  • 70 g Rapsöl
  • 2 EL Leinsamen
  • 1 Ei
  • 1 Banane zerdrückt
  • 1 TL Backpulver
  • 0,5 TL Zimt

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 175°C vorheizen
  • Vollkornmehl, Haferflocken, Leinsamen, Banane, Backpulver und Zimt in eine Rührschüssel geben
  • Honig und Rapsöl einrühren
  • Das Ei unter Rühren hinzugeben
  • Apfel und Karotten unterheben
  • Aus dem Teig kleine Kugeln formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und leicht andrücken
  • 10-15 Minuten im Ofen backen und auf dem Backblech auskühlen lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating