Rezept für einen Zitrusfruchtsalat mit Buttermilchdressing

Dieser Zitrusfruchtsalat ist zugegebenermaßen etwas aufwendiger in der Zubereitung, doch entschädigt das Ergebnis im Nu. Der knackige Blattsalat ergibt zusammen mit der cremigen Avocado, einer zitronigen Note, dem Buttermilchdressing und den knackigen Croutons ein Geschmackserlebnis, das seinesgleichen sucht.

Avocado-Zitrusfruchtsalat mit Buttermilch-Dressing
Zitrusfruchtsalat mit Buttermilch-Dressing
Rezept für einen Zitrusfruchtsalat mit Buttermilchdressing

Rezept für Zitrusfruchtsalat mit Buttermilch-Dressing

Zutaten
  

Für den Salat:

  • 100 g Blattsalat
  • 1 Avocado
  • 1 Orange
  • 3-4 EL Himbeeren

Für das Dressing:

  • 50 ml Buttermilch
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 EL Griechischer Joghurt
  • 3 TL Birkenzucker
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz

Für die Croutons:

  • 4 EL Haferflocken
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Mandeln gestiftet
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

  • Salat waschen und zusammen mit der Avocado in mundgerechte Stücke schneiden, auf zwei Tellern anrichten
  • Orange filetieren, zusammen mit den Himbeeren zum Salat geben, eine Prise Salz sowie etwas Pfeffer darüber geben
  • Nun geht's zu den Croutons:
  • Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Mandeln und Salz in eine Schüssel geben und gut vermischen
  • Nun Sonnenblumenöl und Ahornsirup dazugeben, umrühren
  • Anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und bei 180°C etwa 15 bis 20 Minuten knusprig backen (gelegentlich durchmischen, so dass die Croutons von allen Seiten goldbraun werden)
  • Nach Ablauf der Backzeit komplett auskühlen lassen und anschließend in kleine Stücke brechen
  • Das Buttermilch-Dressing:
  • Alle Zutaten für das Dressing zusammengeben und mit einem Zauberstab oder Schneebesen verrühren
  • Über den Salat geben und die Croutons darüberstreuen

Ein Kommentar

  1. Witzig die Idee mit den Frühstückssalaten. Wird
    Es nun sicher öfter bei uns geben. Ist sehr gut gelungen und sogar mein Mann fand ihn gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating