Startseite » Rezepte ohne Zucker » Rezepte für Plätzchen, Kekse und Müsliriegel ohne Zucker

Rezepte für Plätzchen, Kekse und Müsliriegel ohne Zucker

Gerade in der besinnlichen Vorweihnachtszeit haben Plätzchen Hochkonjunktur. Dass Plätzchen, Kekse und Müsliriegel auch ohne Zucker prima schmecken können, das zeige ich euch hier. Ob zuckerfreie Plätzchen zum Ausstechen, gesunde Plätzchen mit Dinkel oder ganz traditionell Vanillekipferl und Spitzbuben. Es gibt ganz herrliche Plätzchen und Kekse, die komplett ohne Industriezucker auskommen.

Natürlich kann man es sich einfach machen und die süßen Leckereien einfach im Supermarkt oder beim Bäcker um die Ecke kaufen. Viel mehr Spaß macht es aber, wenn man sich selbst an die Arbeit macht und sich das ganze Haus schnell mit dem unverkennbaren Duft von selbstgebackenen Plätzchen und Keksen füllt. Denn gerade wenn man Wert auf eine bewusste Ernährung legt und den Zuckerkonsum einschränken möchte, ist es ratsam, selbst zu backen. So weiß man genau, welche Zutaten verwendet wurden und dass die Plätzchen und Kekse ohne die Zugabe von Zucker, Aroma- und Konservierungsstoffen zubereitet wurden.

Nachfolgend möchte ich Euch gerne einige zuckerfreie Plätzchen, Kekse und Müsliriegel vorstellen, die einfach himmlisch gut schmecken. Sie schmecken sogar so gut, dass ich sie auch das ganze Jahr über backe.

Rezepte für zuckerfreie Plätzchen & Kekse:

Rezepte für zuckerfreie Müsliriegel:

Plätzchen und Kekse ohne Zucker
Plätzchen und Kekse ohne Zucker

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Bananen Pancakes - perfekt zum Osterfrühstück

Rezept für Bananen Pancakes fürs Baby und Kleinkind

Dieses Rezept für zuckerfreie Bananen Pancakes für Babys und Kleinkinder sind etwas ganz besonderes, denn es hat …

Rezept für zuckerfreie Haferflocken-Müslikekse

Rezept für zuckerfreie Haferflocken-Müslikekse

Auch wenn die Küche im Anschluss im Chaos verschwindet… Ich versuche mir immer wieder Zeit …

8 Kommentare

  1. hallo, ich backe gerade kekse für meine mama, die seit neuesten zucker hat, also ohne zucker.
    jetzt die frage, wenn die kekse nur aus banane und kokosflocken, oder banane, kokosflocken, ei und zitronensaft bestehen, wie lange sind die dann haltbar? bitte eine schnelle antwort.

    mit freundlichen grüßen lisa

    • Hallo lisa,

      da Zucker ja konserviert und wir in den Rezepten auf Zucker verzichten, ist die Haltbarkeit in der Regel etwas reduziert. Eine Pauschalantwort kann man sicherlich nicht darauf geben, wie lange Kekse, Plätzchen oder Müsliriegel ohne Zucker haltbar sind. Wird beispielsweise Banane als Zuckerersatz verwendet, sollte das Gebäck innerhalb weniger Tage gegessen werden.

      Eventuell bietet es sich an, das Gebäck einzufrieren, um die Haltbarkeit zu erhöhen. Oder ihr futtert einfach innerhalb von kurzer Zeit alles auf 😉

      Viele Grüße
      Simone

  2. Hallo,

    ganz interessante Seite, aber Bitte:
    Nicht die Scrollbar an der Seite verändern: Die ist viel zu schmal und ohne Pfeile oben und unten wird die Navigation unnötig erschwert…
    Das führt zur Frustration und woanders lesen…

    • Hallo Markus,

      dankeschön für deine Nachricht.

      Ich bin immer dankbar um direktes Feedback zur Seite und möglichen Verbesserungsvorschlägen. Nun muss ich aber gestehen, dass ich nicht genau weiß, was du mit der Scrollbar an der Seite meinst. Magst du nochmal genau erklären, worauf du dich beziehst?

      Viele Grüße
      Simone

  3. Hallo,
    ganz lieben Dank für diese tolle Seite. Da ich Neurodermitis habe und keinen Zucker vertrage, ist es eine super Möglichkeit, auch mal Kekse für mich zu backen, die auch ohne Zucker ganz prima schmecken. Ich werde bestimmt noch einige Rezepte ausprobieren.

    • Hallo S.

      ganz herzlichen Dank für deine Nachricht. Ich freue mich über jeden „zuckerfreien“ Anhänger. Lass mich gerne wissen, wie du die ausprobierten Rezepte findest.

      Ganz herzliche Grüße
      Simone

  4. Hi ,

    bei manchen Rezepten fällt mir auf, dass Ahornsirup oder
    Honig verwendet werden.
    Das gilt für mich auch als Zucker.
    Würde ich dann nicht mehr als zuckerfrei bezeichnen.

    LG

    Karen

    • Hallo Karen,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Was genau „Zuckerfrei“ bedeutet, darüber streiten sich bekanntlicherweise die Götter. Was es für mich persönlich bedeutet und wie ich mich ernähre, das erfährst du hier: http://www.ernaehrung-ohne-zucker.de/ueber-mich/

      Viele Grüße
      Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.