Startseite » Alternativen zu Zucker / Zuckerersatzstoffe » Datteln als Alternative zu Zucker

Datteln als Alternative zu Zucker

Datteln! Entweder pur als Trockenobst oder im Speckmantel genießen Datteln hierzulande große Beliebtheit. Dass sie aber auch problemlos als Zuckerersatz oder in Form von Dattelsirup genommen werden können, dürfte vielen unbekannt sein.

Datteln sind die Früchte der vor allem in Ägypten, Saudi Arabien sowie im Iran beheimateten Dattelpalme. Bis man die ersten Datteln ernten kann, muss man sehr geduldig sein: Die Dattelpalme trägt erst ab dem zehnten Jahr die begehrten Früchte. 

Datteln werden nicht ohne Grund als das Brot der Wüste bezeichnet. Denn Datteln versorgen den Körper schnell mit Energie. Sie bestehen zu 70 % aus Kohlenhydraten, Fructose und Glucose zu gleichen Teilen. Außerdem enthalten Datteln wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Eisen, Phosphor und Kalzium.

Als alternatives Süßungsmittel zu Rohrzucker eignen sich Datteln entweder klein püriert oder in Form von Dattelsirup. Hierzu werden die Datteln entsteint und in Wasser eingelegt. Anschließend wird das Fruchtfleisch zu einer dickflüssigen Masse eingekocht.

Vorteile von Datteln als Alternative zu Zucker

  • Datteln wirken verdauungsfördernd. Außerdem regt der hohe Gehalt an Pantothensäure (Vitamin B5) den Energiestoffwechsel in den Körperzellen an.
  • Da Datteln rasch Energie spenden und schnell den kleinen Hunger zwischendurch stillen, eignen sie sich nicht nur zum Süßen, sondern auch als Snack zwischendurch oder zur schnellen Energieversorgung bei Sportlern.
  • Datteln eignen sich bestens zusammen mit ein paar Nüssen und frischem Obst zum Süßen des morgendlichen Müslis. Aber auch im Weihnachtsgebäck oder im Obstsalat macht sich die Dattel hervorragend.
  • Datteln sind grundsätzlich für Diabetiker geeignet. Allerdings sollten Diabetiker pro Tag nur drei bis vier Datteln zu sich nehmen.
  • Die Energiedichte von Datteln liegt bei 282 Kalorien pro 100g und damit deutlich unter dem Kaloriengehalt von Zucker, der mit 387 Kalorien pro 100g Zucker zu Buche schlägt.

Nachteile von Datteln als Alternative zu Zucker

  • Wer unter Fructoseintoleranz oder Malabsorption leidet, sollte auf Datteln verzichten, da diese einen hohen Anteil an Fruchtzucker aufweisen und damit zu Blähungen oder Durchfall führen können.
Datteln als Alternative zu Zucker
Datteln als Alternative zu Zucker

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Xylit als Alternative zu Zucker

Xylit (auch Birkenzucker oder Xylitol genannt) ist ein Zuckeraustauschstoff, der als natürlicher Zuckeralkohol in der …

Kokosnektar als Alternative zu Zucker

Kokosnektar als Alternative zu Zucker

Kokosnektar bzw. Kokosblütennektar wird aus dem Saft der Kokosblüten hergestellt. Kokosnektar ersetzt Zucker 1:1 und …

4 Kommentare

  1. Kann man von einem zu hohen Dattelkonsum auch Diabetes bekommen (wegen dem hohen Anteil an Fruchtzucker)?

    • Hallo Selli,

      wenn man über längere Zeit hinweg sehr, sehr viel Fruchtzucker zu sich nimmt, kann dies den Stoffwechsel schädigen und die Fettleibigkeit fördern. Isst man hin und wieder aber ein paar Datteln oder verwendet man Datteln als Süßungsmittel im Kuchen, stellt dies kein Problem dar.

      Diabetes entsteht wegen Übergewicht und einer gewissen genetischen Veranlagung. Es besteht also kein Grund zur Sorge!

      Viele Grüße
      Simone

      • Organischer Fruchrzucker macht sicher keinen Schaden, man isst ja nicht jeden Tag 1KG Datteln.

      • @Simone: Diabetes entsteht nicht wegen Übergewixht und schon gar nicht wegen der Gene! Es ist ein Phänomen was alleinig auf zu hohen Zuckerkonsum zurückzuführen ist und eine Begleiterscheinung unseres heutigen Way of Life ist. Mach dich mal schlau über Prof. Lustig aus den USA. Deine Behauptung vertritt nämlich auch die Zucker-Lobby;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.