Rezept für Marmorkuchen ohne Zucker

Marmorkuchen ist der Klassiker unter den Kuchen. Der Rührteig, der in der Regel aus einem Drittel dunklem und zwei Dritteln hellem Teig besteht, schmeckt einfach immer. Ob Groß oder Klein, Marmorkuchen kommt wirklich zu jeder Gelegenheit gut an. Sei es beim Kindergeburtstag, dem Sonntagskaffee oder dem Kuchenbuffet in der Kita. Der Marmorkuchen ist für viele ein Kuchen, der mit Kindheitserinnerungen verbunden ist. Zumindest ist das bei mir der Fall. Umso wichtiger war es mir, ein Rezept für einen gesunden Marmorkuchen ohne Zucker zu entwickeln. Ein Rezept, das man vielleicht nicht ganz mit Omas Marmorkuchen vergleichen kann, das aber saftig, zuckerfrei und gesund ist und das ich daher gerne für meine Kinder zubereite. 

Sollte dir der Marmorkuchen ohne Zucker nicht süß genug sein, kannst du optional natürlich noch mit reifen Bananen, selbstgemachtem Dattelmus oder einer anderen Zuckeralternative deiner Wahl nachhelfen. Das Rezept eignet sich für die Thermomix, kann aber auch mit jeder normalen Küchenmaschine zubereitet werden. In jedem Fall ist der Kuchen herrlich saftig und für alle geeignet, die auf eine bewusste Ernährung achten und ganz oder zumindest mit weniger Zucker auskommen möchten. Ein wunderbares Rezept für einen einfachen Rührkuchen ohne Zucker. 

Zuckerfrei Backen: Hier findest du weitere tolle Rezepte.

 

Zuckerfreier Marmorkuchen
Saftiger, zuckerfreier Marmorkuchen
Marmorkuchen ohne Zucker

Marmorkuchen ohne Zucker

Gesunder, zuckerfreier Marmorkuchen, ganz ohne raffinierten Zucker. Eignet sich für Thermomix und normale Küchenmaschinen
4.41 from 5 votes
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.

Zutaten
  

  • 150 g Mehl (gerne auch Dinkelmehl)
  • 150 g Apfelmus
  • 90 g Honig
  • 70 ml Milch
  • 50 g Mandeln gemahlen
  • 25 g Kakao
  • 3 Eier
  • 1 Banane
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Bourbonvanille

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 170°C (Umluft) vorheizen
  • Banane, Eier, Honig und Apfelmus mit einem Handrührgerät zu einer cremigen Masse verrühren
  • Anschließend Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver, Vanille, Salz und Milch hinzugeben
  • Eine Backform (Kasten- oder Kranzform) fetten und die Hälfte des Teigs in die Backform geben
  • In den restlichen Teig Kakao und etwas Honig geben und gut verrühren
  • Nun den dunklen Teig in die Backform geben und mit einer Gabel den hellen mit dem dunkeln Teig leicht verquirlen
  • Die Backform für etwa 30 Minuten in den Backofen geben. Zwischendurch mit einem Schaschlikstäbchen die Stäbchenprobe machen
Keyword zuckerfrei

5 Kommentare

  1. 5 stars
    Hallo Simone,

    dein Rezept klingt toll!
    Wenn ich jedoch deine Mengenangaben mit einem „normalen“ Marmorkuchen vergleiche (mit Zucker und Butter), dann komme ich da auf mehr als das doppelte an Volumen (auch deutlich mehr Mehl).
    Reicht der Teig wirklich für eine normal große Kranzform wie es auf dem Bild erscheint? Oder macht man dann die Menge einmal für den hellen und einmal für den dunklen Teig?

    Danke für deine Antwort!

  2. Hi, Simone!
    Magst Du noch angeben, wieviel Honig in den Teig gehört?

    Liebe Grüsse,
    Cornelia

    • 5 stars
      Hallo Cornelia,

      ich habe den Kuchen schon gebacken und ich denke, Du musst einfach kosten. Da der Kakao bitter ist, lieber ein wenig mehr nehmen. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

      • Hallo ,
        könnte man vielleicht doch angeben wie viel Honig man reinmachen muss , da ich sowas nicht einschätzen kann .

        LG

        • 2 stars
          Ich habe den Kuchen heute mit meinem kleinen Sohn gebacken. Optisch ist er ganz ok, wenn auch die Menge sehr wenig ist (eine Kastenform ist etwa zu 2/3 voll nach (!) dem Backen. Aber geschmacklich ist er eher langweilig und sehr gummiartig in der Konsistenz. Erinnert so überhaupt nicht an einen flaumigen Rührkuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating