Rezept für Sesam-Honig-Riegel ohne Zucker

Wenn man mal spontan Lust auf honigsüße Müsliriegel hat, sind diese Sesam-Honig-Riegel genau das Richtige. Ich persönlich bin ein großer Fan von Sesam und seinem nussig-crunchigen Geschmack. Und da Sesam über alle essentiellen Aminosäuren verfügt und reich an ungesättigten Fettsäuren ist, kann man die Sesam-Honigriegel (fast) ohne Gewissen genießen. Achso, Du musst übrigens noch nicht mal den Backofen für die leckeren Riegel anschmeißen. Ein oder zwei Stunden im Kühlschrank reichen absolut aus! 🙂

Sesam-Honig-Riegel
Sesam-Honig-Riegel ohne Zucker
Rezept für Sesam-Honig-Riegel ohne Zucker
Rezept drucken
5 von 2 Bewertungen

Rezept für Sesam-Honig-Riegel ohne Zucker

Vorbereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit10 Min.
Portionen: 10 Riegel

Zutaten

  • 170 g Erdnussbutter ungezuckert
  • 135 g Honig
  • 130 g Sesam
  • 40 g Kürbiskerne
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Leinsamen
  • 30 g Kokosflocken
  • 2 TL Chia-Samen

Anleitungen

  • Erdnussbutter und Honig erhitzen, so dass die Masse flüssig wird und sich gut verrühren lässt
  • In der Zwischenzeit alle übrigen Zutaten in eine große Rührschüssel geben
  • Die Honig-Erdnussmasse über die übrigen Zutaten geben, alles gut miteinander vermischen, so dass die Kerne und Samen gut von der Honig-Erdnussmasse benetzt sind
  • Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben und mit einem Eßlöffel andrücken
  • Etwa 2 Stunden in den Kühlschrank geben
  • Anschließend in gleichgroße Müsliriegel schneiden und im Kühlschrank aufbewahren

8 Kommentare

  1. 5 stars
    Hallo 😉
    Finde all diese Zuckerfreien Rezepte super!
    Wie lange sind den diese Riegel und allgemein die Rezepte zum im voraus machen haltbar?
    LG

    • Ernährung-ohne-Zucker-Team

      Hallo Andrea,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Zucker dient ja bekanntlicherweise nicht nur zum Süßen, sondern auch zum Konservieren. Da in meinen Rezepten auf Haushaltszucker verzichtet wird, sind die Speisen in der Regel leider nicht so lange haltbar. Eine pauschale Angabe zur Haltbarkeit kann ich nicht abgeben, aber für die Riegel würde ich empfehlen, sie innerhalb einer Woche zu verzehren.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Viele Grüße
      Simone

  2. Hallo 🙂
    Kann man statt der Erdnussbutter auch Erdnussmus nehmen?
    Liebe Grüße

    • Hallo Svenja,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Grundsätzlich ist das natürlich möglich. Da Erdnussmus von der Konsistenz etwas flüssiger ist, würde ich empfehlen, etwas mehr von den „festen Zutaten“ wie Leinsamen, Sonnenblumenkernen und Chia-Samen zu nehmen.

      Herzliche Grüße und natürlich viel Erfolg bei der Zubereitung.
      Simone

  3. Die klinegen wirklich lecker. Hat jemand eine Idee was man anstelle der Erdnussbutter nehmen könnte. Habe leider eine Allergie und kann weder Nüsse Erdnüsse noch Mandelb essen.
    Viele Grüße

    • Hallo Geoco,

      in dem Fall würde ich dir empfehlen, das Rezept nicht nachzumachen. Denn Erdnussbutter stellt eine der Hauptzutaten dar. Was hälst du von dem folgenden Rezept (natürlich ohne die Nüsse): http://www.ernaehrung-ohne-zucker.de/bananen-schokoriegel/

      Viele Grüße
      Simone

    • Servus. Würde normale Butter nehmen !

  4. 5 stars
    Megalecker – gerade ausprobiert!!! ❣

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.