Startseite » Rezepte ohne Zucker » Rezepte für Muffins, Kekse und Plätzchen » Rezept für Bananenmuffins ohne Zucker

Rezept für Bananenmuffins ohne Zucker

Muffins, das ist eigentlich ein aus Hefeteig hergestelltes Gebäck aus Großbritannien, das jedoch im 19. Jahrhundert von britischen Einwanderern in die USA gebracht und dort zu dem verändert wurde, was wir heute als Muffins kennen. Diese leckeren Bananenmuffins gefallen uns vor allem, weil sie ohne Zucker sind und dazu noch herrlich locker-fluffig sind. Dieses zuckerfreie Rezept ergibt insgesamt 12 Muffins.

Bananenmuffins ohne Zucker
Bananenmuffins ohne Zucker

 

4.5 from 4 reviews
Rezept für Bananenmuffins ohne Zucker
Nährwerte
  • Ergibt: 12 Muffins
  • Kalorien: 2396,8 kcal
  • Fett: 123,0g
  • Kohlenhydrate: 287,6g
  • Eiweiß: 22,9g
Zubereitungszeit: 
Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 190g Mehl
  • 80ml Rapsöl
  • 4 Bananen, reif
  • 2 Eier
  • 2 Hände voll Rosinen
  • 1 Hand voll Walnüsse, gehackt
  • 2 TL Backpulver
  • 0,5 TL Natron
Zubereitung
  1. Die Eier mit dem Öl verquirlen
  2. Die reifen Bananen mit einer Gabel zerdrücken und zu der Eier/Öl-Masse geben
  3. Nun das Mehl, Backpulver und Natron hinzugeben und mit einem Handrührgerät verrühren
  4. Anschließend noch die Rosinen und (falls gewünscht) die Walnüsse hinzugeben
  5. Den Teig in die mit Papierbackförmchen ausgelegte Muffinform geben und bei 180°C etwa 20 Minuten im Ofen backen, bis die Muffins eine gold-braune Note annehmen.
 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Rezept für einen Apfelkuchen ohne Zucker

Rezepte für Kuchen ohne Zucker

Der Kindergeburtstag steht vor der Tür. Da stellt sich bei vielen Müttern und Vätern die …

Rezepte zum Backen ohne Zucker

Rezepte zum Backen ohne Zucker

Backen  ist für viele eine Leidenschaft. Ob leckere Torten, Kuchen, Muffins oder Kekse – die …

20 Kommentare

  1. Das Rezept ist super lecker. Die Süße der (reifen!) Bananen reicht völlig aus.
    Lecker ist auch die Variante mit Dinkel-, oder Weizenvollkornmehl.

  2. Muss man natron dazugeben???
    Danke f eine Antwort
    Lg

    • Hallo Petra,

      falls Du kein Natron zu Hause hast, kannst Du statt dessen auch einfach etwas mehr Backpulver nehmen.

      Viele Grüße
      Simone

  3. Was für ein Öl soll man dazu verwenden?

    • Hallo Sofia,

      ich verwende immer Rapsöl. Das ist gerade im Vergleich zu anderen Ölsorten (wie Kürbiskernöl, Olivenöl etc.) sehr geschmacksneutral.

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und sende dir viele Grüße
      Simone

  4. Ich habe mal eine Frage:

    Wenn ich die Rosinen weglasse, sollte ich dann nen (1/2) TL Wasser hinzufügen?

    • Das würde mich auch sehr interessieren, da ich Rosinen nicht da habe unter dem Aspekt, dass ich sie fürchterlich finde. Ginge eine andere Alternative, zb anderes Obst?
      Danke für eine Antwort:)

      • Hallo Rosi, Hallo Gloria,

        genau – ich würde auch ein wenig Wasser hinzugeben. Aber bitte dran denken – wenn Ihr die Rosinen weglasst, fehlt eventuell etwas Süße.

        Viele Grüße
        Simone

  5. Ein tolles Rezept, sehr lecker und auch ohne Rosinen ausreichend süß.

    • Hallo Torben,

      vielen Dank für deine Nachricht. Es freut mich sehr, dass dir die Muffins so gut geschmeckt haben! 🙂

      Viele Grüße
      Simone

  6. Super lecker, und immer noch luftig.
    Ohne natron lecker.
    Und mit getrocknete aprikosen statt rosinen war es auch sehr gut

    • Hallo Ellyn,

      es freut mich wirklich sehr, dass du die Bananenmuffins so lecker findest! 🙂 Super ist übrigens auch die Idee mit den getrockneten Aprikosen. Wird direkt morgen mal ausprobiert!!!

      Viele liebe Grüße
      Simone

  7. Sehr lecker und luftig.
    Ohne natron.
    Und getrocknete aprikosen anstatt rosinen war auch lecker.

  8. Hallo, super lecker. Frage: der Teig innen war bei mir auch nach 35 Minuten feucht, das liegt an den Bananen richtig und nicht weil es noch roh ist? Außen war es schön goldbraun. Und noch eine weitere Frage: wenn ich statt Weizenmehl, Dinkelvollkornmehl nehme würde die Menge gleich bleiben? Wegen der Konsistenz und so mein ich. Danke

    • Hallo Sibel,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Genau – die Bananen führen dazu, dass der Teig schön saftig ist. Zu deine zweiten Frage: die Menge bleibt bei Dinkelvollkornmehl identisch.

      Herzliche Grüße
      Simone

  9. Diese Muffins sind einfach nur der hammer. Sie sind sehr lecker, auch wenn ich keine Rosinen hinzugefügt habe. Meiner Mama hat es auch sehr gut geschmeckt, denn sie hat Diabetes und wir hatte ein paar Muffins ohne Zucker gemacht, nur die waren nie gut und trocken. Dieses Rezept empfehle ich wircklich weiter.

  10. Tolles Rezept habe nur 2 Bananen genommen und die waren wenig Reif habe keine Rosinen verwendet weil ich die nicht mag und ohne Natron hab etwas mehr Backpulver verwendet.
    Ich muss sagen toll super Fluffig und die Süße der 2 Bananen ohne Rosinen völlig ausreichend und die Nüsse Super.

    • Tolles Rezept habe nur 2 Bananen genommen und die waren wenig Reif habe keine Rosinen verwendet weil ich die nicht mag und ohne Natron hab etwas mehr Backpulver verwendet. Außerdem habe ich Vollkornmehl verwendet.
      Ich muss sagen toll super Fluffig und die Süße der 2 Bananen ohne Rosinen völlig ausreichend und die Nüsse Super.

  11. Ich suche nach einem muffin Rezept ohne Zucker. Dieses klingt super.
    Allerdings dürfen wegen Allergie keine Nüsse rein. Kann ich die einfach weg lassen oder sollte dann etwas anderes dazu?
    Liebe Grüße, Andrea

    • Hallo Andrea,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Die Nüsse kannst du problemlos weglassen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken. Lass mich bei Gelegenheit gerne einmal wissen, wie sie dir geschmeckt haben.

      Viele liebe Grüße
      Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: