Rezept für Grießbrei ohne Zucker

Für mich ist Grießbrei Soulfood – er lässt sofort Kindheitserinnerungen wach werden und gehört zu meinen absoluten Leibspeisen. Das Grundrezept von Oma besteht aus wenigen, einfachen Zutaten. Neben Weichweizengrieß und Milch spielt Zucker natürlich keine unerhebliche Rolle. Den Zucker lassen wir für unser Rezept aber natürlich getrost im Schrank stehen. Statt raffiniertem Zucker verwenden wir als natürliches Süßungsmittel einfach selbst eingekochten Birnenmus. So entsteht ein wunderbar cremiger Grießbrei ohne Zucker der nichts von seiner Köstlichkeit einbüßt.

Für Groß und Klein ist unser Grießbrei ohne Zucker herrlich als warme Mahlzeit, als Nachtisch und natürlich auch für Kinder und Babys ab dem 6. Monat uneingeschränkt zu empfehlen.

Entweder man isst den zuckerfreien Grießbrei pur oder mit frischen Früchten wie Beeren, Birnenmus oder Kirsche. Ebenfalls super schmecken unsere Kirschsoße ohne ZuckerKirschmarmelade ohne Zucker oder unser Apfelmus ohne Zucker ganz hervorragend zu dem Grießbrei. Mögliche Varianten, um den Grießbrei zu verfeinern, sind:

  • Man kann ein paar Zitronen- oder Orangenzesten zusammen mit der Milch aufkochen. Das verleiht dem Grießbrei ein wunderbar zitroniges Aroma.
  • Man kann das Mark einer Vanilleschote zur Milch geben und kurz aufkochen lassen.
  • Eine leicht exotische Note bekommt der Grießbrei, wenn man ihn mit Kokosmilch statt mit Vollmilch zubereitet.

Hier findest du weitere Rezepte für zuckerfreie Snacks.

Grießbrei ohne Zucker - perfekt für Babys
Zuckerfreier Grießbrei
Rezept für Grießbrei ohne Zucker

Rezept für Grießbrei ohne Zucker

5 from 1 vote

Zutaten
  

  • 150 + 50ml Wasser
  • 150 g Vollmilch
  • 100 g Birne
  • 40 g Dinkelgrieß

Anleitungen
 

  • Die Birne schälen, entkernen, in kleine Stücke schneiden und in 50ml Wasser etwa 5 Minuten köcheln lassen
  • Vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer pürieren, beiseite stellen
  • In einem zweiten Topf die Milch mit 150ml Wasser aufkochen, den Grieß unter Rühren hinzugeben und nach Packungsanleitung weich kochen
  • Grießbrei und Birnenpüree verrühren und lauwarm servieren

Notizen

Als Topping eignen sich frische Früchte oder Beeren, die in den warmen Brei eingerührt werden. Auch gehackte Nüsse oder kleingeschnittenes Trockenobst wie Feigen oder Datteln machen sich gut auf dem Grießbrei ohne Zucker.

Ein Kommentar

  1. 5 stars
    Wenn man die Geschmacksnerven erst mal etwas von Zucker entwöhnt hat, reicht die natürliche Süße aus Birnen und Apfel absolut aus. Ist aber ein längerer Prozess.

    Ich lebe nun schon einige Jahre zuckerfrei und es lohnt
    Sich. Ich fühle mich viel agiler, fitter und gesunder. Super Rezept. Vielen Dank. Wird es sicher öfter geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating