Rezept für Eistee ohne Zucker

Eistee im Sommer? Ein absolutes Muss! Nur allzu gerne greifen wir bei heißen Temperaturen zu einem erfrischenden Eistee. Wenn da nicht der ganze Zucker wäre. Denn fertiger Eistee aus dem Supermarkt enthält bis zu 28 Stück Würfelzucker pro Liter. Ganz zu schweigen von künstlichen Aromen, Zusatz- und Konservierungsstoffen. Wenn du auf eine zuckerreduzierte oder zuckerfreie Ernährung achtest, aber nicht auf das erfrischende Sommergetränk verzichten möchtest, haben wir die perfekte Lösung für dich: Unser Rezept für Eistee ohne Zucker. Denn mit frischen Früchten wie Orange, Limette und Zitrone wird der selbstgemachte, zuckerfreie Eistee zur gesunden Erfrischung für heiße Sommertage.

Traditionell wird Eistee mit schwarzem oder grünem Tee zubereitet. Falls du das erfrischende Sommergetränk für Kinder zubereiten möchtest, kannst du statt schwarzem Tee selbstverständlich Hagebuttentee, Roiboostee oder Kräutertee nehmen. Tipp: Falls du den zuckerfreien Eistee mit etwas Honig verfeinern möchtest, solltest du den Tee erst vollständig herunterkühlen lassen. Zuvor hat der Eistee noch nicht seinen richtigen Geschmack entwickelt. Süßt man den Tee vorher, kann es sein, dass der Eistee zu süß wird.

Optisch verfeinern kannst du den zuckerfreien, gesunden Eistee, indem du beispielsweise ein paar Zitronenscheiben oder Orangenscheiben in den Tee gibst.

Weitere Rezepte für zuckerfreie Getränke findest du hier

Zuckerfreier, spritziger Eistee
Eistee ohne Zucker
Media

Rezept für Eistee ohne Zucker

Die perfekte Erfrischung für den Sommer: unser Eistee ohne Zucker. Wunderbar spritzig, einfach und schnell selbstgemacht!
4.67 from 6 votes

Zutaten
  

  • 1000 ml Wasser
  • 2 Teebeutel schwarzer Tee Für Kinder: Roiboos-, Früchte- oder Kräutertee
  • 15 - 20 Eiswürfel
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Bio-Zitrone
  • 0,5 Limette
  • Honig nach Bedarf

Anleitungen
 

  • Das Wasser kochen, den Tee damit überbrühen und ziehen lassen
  • Den Tee, nachdem dieser abgekühlt ist und die Teebeutel entfernt wurden, etwa 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen
  • In der Zwischenzeit die Orange und die Zitrone in dünne Fruchtspalten schneiden
  • Die Limette auspressen
  • Nachdem der Tee im Kühlschrank erfrischend kalt geworden ist, mit dem Saft der Limette verfeinern und bei Bedarf leicht mit Honig süßen

Notizen

Wichtig: Falls du den Eistee ohne Zucker mit etwas Honig verfeinern möchtest, bitte den Tee erst vollständig herunterkühlen lassen. Zuvor hat der Eistee noch nicht seinen richtigen Geschmack entwickelt. Süßt man den Tee vorher, kann es sein, dass der Eistee zu süß wird. 

6 Kommentare

  1. 5 stars
    Finde dieses Rezept super! Vor allen Dingen ist bald Sommer und das ist das perfekte Erfrischungsgetränk und dort sind auch keine Chemiekalien enthalten. Habe diesen Tee gerade nachgemacht. Schmeckt super!

    • Hallo liebe Anastasija,

      vielen Dank für deinen Kommentar, über den ich mich wirklich sehr gefreut habe. Dann kann man nur hoffen, dass die kalten Temperaturen bald ein Ende haben und wir uns über viele sonnige Stunden freuen können.

      Viele Grüße
      Simone

  2. 5 stars
    Tolles Rezept.
    Ich habe früher auch Eistee aus grünen Tee gemacht.
    Das ist zwar etwas bitter aber super erfrischend wenn man es gekühlt trinkt

    • Hallo Johanna,

      vielen Dank für die 5 Sterne – ich freue mich sehr, dass du den Eistee ohne Zucker genauso sehr magst wie ich 🙂

      Viele Grüße
      Simone

  3. 4 stars
    Ganz ohne Zucker ist der Eistee aber auch nicht, Orange und Zitrone enthalten Zucker, Honig sowieso. Zwar eine super Alternative zu dem zuckerzugesetzen Zeug aus dem Supermarkt, aber für Leute, die komplett ohne auskommen wollen, wie z.B. in der anabolen/ketogenen Diät nicht unbedingt zu empfehlen. Da muss man auf jedes Gramm Kohlenhydrate achten. Außerdem gibt es mittlerweile auch zuckerfreien Eistee zu kaufen, wobei da auch wieder andere Süßungsmittel und „Chemie“ enthalten ist. Trotzdem gutes Rezept, nur die Beschreibung „ohne Zucker“ ist irreführend.
    LG Kevin

    • Hallo Kevin,

      danke für deine Nachricht.

      Ja, da hast du Recht. Für mich persönlich bedeutet zuckerfrei, dass ich auf Industriezucker und unraffinierte Zuckersorten (also Vollrohr-, Rohrohr- und braunen Zucker) verzichte. Aber da hat wahrscheinlich jeder seine eigene Definition, was „zuckerfrei“ für ihn bedeutet.

      Viele Grüße und weiterhin ein schönes Restwochenende
      Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating