Startseite » Rezepte ohne Zucker » Rezepte für Kuchen und Torten » Rezept für einen Zitronenkuchen ohne Zucker

Rezept für einen Zitronenkuchen ohne Zucker

Wenn Du einen Zitronenkuchen suchst, der nicht nur herrlich saftig schmeckt, sondern auch wunderbar zitronig ist, dann bist Du hiermit fündig geworden. Achso, schnell und unkompliziert zubereitet ist der Zitronenkuchen übrigens auch. Und zuckerfrei natürlich. Außerdem lässt sich das Rezept natürlich auch super für Zitronen-Muffins ohne Zucker verwenden. Genug Argumente, um dich zu überzeugen, diesen wunderbaren Zitronenkuchen ohne Zucker einmal auszuprobieren, oder? 

Zitronenkuchen ohne Zucker
Zitronenkuchen ohne Zucker – Zitronenkuchen wie wir ihn lieben!

 

4.5 from 2 reviews
Rezept für einen Zitronenkuchen ohne Zucker
Zubereitungszeit: 
Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Rezept für einen Zitronenkuchen ohne Zucker
Zutaten
  • 300g Vollkornmehl
  • 125g Butter
  • 125ml Milch
  • 2 Eier
  • Saft und Zesten von unbehandelten 2 Zitronen
  • 30 Datteln
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Datteln fein pürieren und unter Rühren zu Milch, Eigelb und Butter geben
  2. Das Eiweiß bitte in einer separaten Schüssel aufbewahren - das brauchen wir später noch!
  3. Die Zitronen auspressen und zusammen mit den Zesten hinzugeben
  4. Unter Rühren Mehl und Backpulver untermischen
  5. Nun das Eiweiß zu Eischnee schlagen und vorsichtig unter den Teig heben
  6. Den Teig in eine Kastenform geben und bei 175°C für etwa 60 bis 70 Minuten in den Ofen (Stäbchentest!).
  7. Und schon ist der Zitronenkuchen ohne Zucker fertig!
 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Zuckerfreier Ingwer-Shot

Rezept für einen Ingwer-Shot ohne Zucker

Wer kennt ihn nicht – den Ingwer-Shot. Ihn gibt es mittlerweile in jedem gut sortierten …

Zuckerfreie Ausstechplätzchen

Rezept für Ausstechplätzchen ohne Zucker

Ausstechplätzchen ohne Zucker sind nicht nur in der Weihnachtszeit eine herrliche Beschäftigung, um zusammen mit …

18 Kommentare

  1. Hallo! Der Kuchen hört sich super lecker an, werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Wurden die Kokosraspeln, die auf dem Foto zu sehen sind vor oder nach dem Backen drauf getan? LG 🙂

    • Hallo Janina,

      vielen Dank für Deine Nachricht.

      Die Kokosraspeln wurden nach dem Backen hinzugefügt.

      Wir hoffen, der Zitronenkuchen findet Deinen Geschmack!

      Viele Grüße
      Simone

  2. Hallo 🙂

    Habe zum ersten Mal mit Datteln gebacken.
    Mein Teig war leider sehr sehr fest, sodass ich ihn gar nicht richtig vermischen konnte, also habe ich noch einiges an Milch dazugegeben (bestimmt noch mal 150-200 ml).
    Macht es eig nen Unterschied, welche Dattel-Art ich nehme? (Hab mal was von Medjool-Datteln gehört..). Ich hatte nämlich nur normale da und hab die genommen.
    Ansonsten war es vllt etwas zu wenig Zitronensaft, weil die Zitronen ziemlich klein waren (auch geschmacklich hätte es für mich noch mehr sein können), aber soo viel dürfte das ja eig nicht ausmachen…hmm..
    Habe Muffins draus gebacken, geschmacklich find ich die auch echt super! Die sind schön aufgegangen und sind schön fluffig. 🙂
    Nur die Konsistenz gibt mir noch Rätsel auf…

    Liebe Grüße
    Carina

  3. Hallo,
    Gibt es auch eine Alternative zu den Datteln oder kann man sie auch weg lassen?

    MfG
    Bianca B.

  4. Ich liebe Zitronenkuchen. Bei 30 Datteln, wird er dann nicht zu süß? Scheint mir sehr viel. Welche Daten soll ich verwenden?

    • Hallo Sandra,

      ich nutze in der Regel ganz normale Medjool-Datteln aus dem Supermarkt. Funktioniert prima!

      Viele Grüße
      Simone

  5. Rezept hört sich echt lecker an – werde ich für Muttertag ausprobieren. Sind 125ml Butter oder 125mg gemeint, die dann zerlassen werden?
    Danke. LG Melanie

    • Hallo Melanie,

      danke für den Hinweis – wie es sich für Butter gehört sind natürlich Gramm gemeint. Wir haben die Angabe entsprechend aktualisiert.

      Viele Grüße
      Simone

  6. Hallo Simone. Bitte die Mengenangabe auf 125 Gramm ändern… 125mg wären nur 0,125 Gramm und definitiv zu wenig. Werde den Kuchrn noch ausprobieren und teile das Ergebnis mit.
    Danke und LG Moni

    • Hallo Moni,

      sorry für die späte Nachricht und ganz herzlichen Dank für das aufmerksame Lesen. Ich habe den Beitrag entsprechend aktualisiert.

      Viele Grüße und ein schönes Wochenende
      Simone

  7. Hallo,
    kann man auch getrocknete Datteln verwenden und wenn ja wie viele benötige ich davon?

    Vielen Dank für die tolle Seite. Ich habe schon einige Rezepte vor allem wegen meiner kleinen Tochter versucht und bin total begeistert.
    Dankeschön 🙂

    • Hallo Stefanie,

      herzlichen Dank für dein positives Feedback. Ich freue mich immer sehr, wenn ich von Gleichgesinnten höre.

      In der Zutatenliste sind getrocknete Datteln gemeint. Die Mengenangabe (30) stimmt also weiterhin.

      Viel Spaß beim Nachbacken und viele Grüße
      Simone

  8. Hallo zusammen,
    Als Dattel Anfänger hab ich beinahe meinen geliebten pürierstab eingebüsst… denke bei der Konsistenz der Datteln ist man mit einer Küchenmaschine gut beraten.
    Ich habe den Pürierstab abkühlen lassen und die Milch dazugegeben. Dann hat es besser geklappt.
    Resultat ist recht lecker.

    • Hallo Sinderella,

      vielen Dank für deine Nachricht. Zunächst einmal freue ich mich natürlich, dass du den Zitronenkuchen genauso lecker findest wie ich.

      Das mit dem Pürierstab ist ein guter Hinweis. Ich habe den Kuchen bislang immer mit meiner Thermomix zubereitet und hatte keine Probleme. Daher kann ich mir gut vorstellen, dass man mit dem Pürierstab recht schnell an seine Grenzen kommt.

      Viele liebe Grüße
      Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: