Rezept für Bananenpfannkuchen ohne Zucker

Bananenpfannkuchen bzw. Banana Pancakes führen bei Kindern (und Erwachsenen) zu absoluten Begeisterungsstürmen. Hier haben wir ein blitzschnelles Rezept für Bananenpfannkuchen ohne Zucker! Dabei verleihen die reifen Bananen den Pfannkuchen eine gesunde Süße, so dass herkömmlicher Industriezucker getrost im Schrank stehen bleiben kann. 

 

Bananen-Pancakes ohne Zucker
Bananenpfannkuchen ohne Zucker

 

Rezept für Bananen-Haferflocken-Pancakes ohne Zucker
Rezept drucken
4.8 von 5 Bewertungen

Rezept für Bananenpfannkuchen ohne Zucker

Vorbereitungszeit5 Min.
Arbeitszeit5 Min.

Zutaten

  • 150 ml Milch
  • 100 g Dinkelmehl
  • 2 Bananen reif
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Etwas Öl

Anleitungen

  • Mehl, Backpulver, Milch, Ahornsirup und Salz mit einem Schneebesen zu einem Pfannkuchenteig verrühren
  • Die Bananen in dünne Scheiben schneiden, beiseite stellen
  • Nun etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und etwas Teig mit einem Schöpflöffel in die Pfanne geben
  • Bananenstücke auf dem noch feuchten Teig verteilen, nach etwa 2 Minuten wenden und von der anderen Seite anbraten

 

12 Kommentare

  1. 5 stars
    Die Pfannkuchen sind richtig lecker. Ich habe allerdings auch den Ahornsirup weggelassen und die Bananen direkt drunter gemischt.

  2. 5 stars
    Ich habe eine andere Variante, die mit 3 Zutaten auskommt: 1 Ei, 1 reife Banane, 1 El Leinsamen. Die Banane wird zerdrückt, dann mit dem Ei schaumig verrührt und anschließend kommen die Leinsamen hinzu. Das Ganze ein paar Minuten ruhen lassen und dann wie Pfannkuchen in der Pfanne backen. Manchmal gebe ich auch Apfelstücke und Zimt hinzu, dann bekommt es einen weihnachtlichen Charakter. Serviert wird das Ganze pur oder mit Naturjoghurt

    • 5 stars
      Hallo Nadine,

      das hört sich super an!!! Vielen Dank für den Tipp! Ich bin ein großer Fan von Rezepten, für die man keine Ewigkeiten in der Küche steht. Daher wird das Rezept gleich heute mal zum Frühstück ausprobiert 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Simone

  3. 4 stars
    Ich finde deinen Blog sehr toll und ich finde die Pfannkuchen schmecken sehr lecker?

  4. Ich finde es immer etwas schwierig, die zweite Seite zu braten, da die Bananenscheiben schnell fest backen.
    Wäre es nicht auch sinnvoll, den Ahornsirup weg zu lassen und dann die Bananen püriert gleich mit in den Teig zu geben? Das wäre doch auch mal eine Idee wert. Vor allem, da ich glaube, dass der Teelöffel Ahornsirup eh nicht raus geschmeckt wird.
    Liebe Grüße!
    Und danke für den Blog. Er ist interessant. Mit Früchten zu süßen, ist eine tolle Alternative zum Haushaltszucker.

    • Hallo Gloria,

      ganz herzlichen Dank für deinen Beitrag.

      Du hast absolut recht – wenn man die Bananen püriert, sollte es etwas besser gehen. Das wird gleich morgen mal ausprobiert! 🙂

      Ganz viele Grüße und natürlich ein schönes Wochenende
      Simone

  5. 5 stars
    Die werden direkt am Wochenende ausprobiert. Schönes Rezept.

  6. Immer wieder Sonntags ! Mein Lieblingsfrühstück

    • Hallo Katja,

      genauso ist es bei mir auch! Sonntags ganz gemütlich mit einem großen Pott Tee und den Bananenpfannkuchen in den Tag starten. Mehr brauche ich nicht! 🙂

      Viele Grüße
      Simone

  7. Sehr lecker. Auf jedenfall empfehlenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.