Rezept für eine Nuss-Nougat-Creme ohne Zucker

Nuss-Nougat-Creme ohne Zucker kann man ganz einfach und schnell selbst zubereiten. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Der im Supermarkt erhältliche Haselnussbrotaufstrich schmeckt köstlich, gar keine Frage. Hält man sich jedoch vor Augen, dass in einem Glas des besagten Brotauftstrichs bis zu 78 Stück Würfelzucker stecken, kann einem das Brot schnell mal im Halse stecken bleiben. Umso besser, wenn man sich zu helfen weiß und selbst eine gesunde, zuckerfreie Variante der Nuss-Nougat-Creme zubereitet. Wer kann schon von sich behaupten, selbstgemachte Nutella ohne Zucker im Hause zu haben? Mit unserem Rezept, das wirklich ganz leicht in die Tat umzusetzen ist.

Haselnüsse – die Hauptzutat unserer gesunden Nuss-Nougat-Creme – sind wahre Kraftpakete. Sie gelten nicht umsonst als besonders gesund, überzeugen sie doch durch ihren hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders hervorzuheben ist der hohe Gehalt an Vitamin E. Das Vitamin wirkt zellschützend und sorgt für ein gesundes Hautbild. Um die Haselnüsse in die gewünschte Konsistenz zu verarbeiten, ist eines unabdinglich – ein leistungsstarker Mixer.

Wenn wir bei der selbstgemachten Nuss-Nougat-Creme also auf Zucker verzichten, wie erhält der Brotaufstrich dann seine charakteristische Süße, werden sich nun viele fragen. Wir süßen unser Nutella einfach mit Honig oder Dattelmus.

Weitere Rezepte für Brotaufstriche ohne Zucker findest du hier.

Zuckerfreie, gesunde Nuss-Nougat-Creme
Nuss-Nougat-Creme ohne Zucker
Rezept für eine Nuss-Nougat-Creme ohne Zucker

Rezept für Nuss-Nougat-Creme ohne Zucker

Eine gesunde, zuckerfreie Nuss-Nougat Creme ganz einfach selber machen
5 from 6 votes

Zutaten
  

  • 100 g Haselnüsse gemahlen
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 EL Haselnussöl oder Kokosöl
  • 4 EL Honig oder Dattelpüree
  • 1 Prise Salz
  • Wasser

Anleitungen
 

  • Für die Nuss-Nougat-Creme ohne Zucker brauchen wir 1-2 sterile Gläser. Dazu Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Gläser mitsamt Deckel hineinlegen. Etwa 10 Minuten kochen lassen, um sicherzugehen, dass keine Keime überleben. Anschließend die Gläser kopfüber auf ein Geschirrtuch stellen, damit sie abtropfen können.
  • Die Haselnüsse in einen leistungsstarken Mixer geben und auf einer hohen Stufe zerkleinern. Zwischendurch die Masse immer wieder nach unten schieben. Hier braucht man etwas Geduld, bis die Nüsse ganz fein zerkleinert sind und die Masse schön geschmeidig und cremig ist.
  • Nun alle übrigen Zutaten in den Mixer geben und zu einer cremigen Masse verrühren.
  • Die Nuss-Nougat-Creme in die sauberen Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Keyword vegetarisch, zuckerfrei

9 Kommentare

  1. 5 stars
    Hallo, wie lange hält die Creme denn?

  2. Hallo Sandy,

    welche Konsistenz hatte die Creme denn bei dir? Zu dick- oder zu dünnflüssig?

    Viele Grüße
    Simone

  3. 5 stars
    Gestern für meine Nichte zubereitet (die ein wahrer Nutella-Junkie ist). Wir fanden die Creme beide extrem lecker! ?

  4. Christel Siegert

    5 stars
    Zum Rezept Nuss-Nougat-Creme ist Honig aufgeführt.
    Ist denn Honig bei zuckerfreiem Aufstrich erlaubt?

    • Hallo Christel,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Das kommt natürlich ganz darauf an, was für dich eine zuckerfreie Ernährung bedeutet. Für mich persönlich bedeutet „zuckerfrei“ auf Rohrzucker zu verzichten und sehr, sehr bewusst mit Zuckeralternativen (wie zum Beispiel Honig) umzugehen.

      Viele Grüße
      Simone

    • Hallo Simone, ich habe heute erstmals probiert, die Nuss-Creme zu machen. Leider ist sie bei mir gar nicht cremig geworden, sondern recht fest. Vom Geschmack her ist sie lecker, nur leider ist sie nicht schmierbar.
      Kann es sein, dass es am Wasser liegt? Das habe ich nicht beigefügt, da keine Mengenangabe angegeben war.
      VG
      Nicola

      • Liebe Nicola,

        das Geheimnis liegt in der Geduld. Je länger du die Nuss-Nougat-Creme mixt, desto cremiger wird sie. Warum? Weil erst nach einer ganzen Weile das Öl aus den Haselnüssen austritt. Gib alles also noch einmal eine Runde in den Mixer. Und gib eventuell noch etwas mehr Öl und Wasser dazu. Dann sollte die Creme wunderbar cremig werden.

        Viel Erfolg und viele Grüße
        Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating