Startseite » Rezepte ohne Zucker » Rezepte für Desserts und Nachtisch » Rezept für Apfelmus ohne Zucker

Rezept für Apfelmus ohne Zucker

Apfelmus pur, als süße Nachspeise oder als Beilage zu Kartoffelpuffern oder der Weihnachtsgans – es schmeckt einfach immer himmlisch. Auf den darin enthaltenenen Zucker kann man aber getrost verzichten, selbst wenn man den Apfelmus länger haltbar machen will. Was Du brauchst sind 4 Einweckgläser, einen Pürierstab und die unten genannten Zutaten. So geht’s:

Apfelkompott ohne Zucker
Apfelkompott ohne Zucker

 

Rezept für Apfelmus ohne Zucker
Nährwerte
  • Ergibt: 7 Gläser
  • Kalorien: 604 kcal
  • Fett: 2,0g
  • Kohlenhydrate: 140g
  • Eiweiß: 3,0g
Zubereitungszeit: 
Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 1000g Äpfel (am besten Granny Smith oder Boskop)
  • 100ml Wasser
  • 0,5 Zitrone
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Vanilleschote
  • Agavendicksaft nach Belieben
Zubereitung
  1. Zunächst werden die Äpfel von der Schale und dem Kerngehäuse befreit, geviertelt und dann zusammen mit dem Wasser und der geschälten Zitrone in einen Topf gegeben, um alles aufkochen zu lassen und anschließend weitere 15 Minuten weiter köcheln zu lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Einweckgläser heiß ausspülen und für etwa 10 Minuten (mit der Öffnung nach oben) in den auf 120 °C vorgeheizten Backofen stellen.
  3. Nun das Vanillemark zusammen mit der Prise Zimt zu den zusammengefallenen Äpfeln geben und mit dem Pürierstab pürieren.
  4. Wenn es unbedingt etwas süßer schmecken sollte, noch etwas Agavendicksaft dazugeben.
  5. Die fertige Masse wird nun in die sterilen Einweckgläser gefüllt, die anschließend verschlossen auf den Kopf gestellt werden, so dass ein Vakuum entsteht und der Apfelmus darin in Ruhe abkühlen kann.
 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Rezept für Bananen-Haferflocken-Pancakes ohne Zucker

Pancakes, also die amerikanische Schwester der bei uns als Eierkuchen oder Pfannkuchen bekannten Eierspeise, erfreuen …

Rezept für Pfannkuchen ohne Zucker

Pfannkuchen bzw. Eierkuchen erfreuen sich nicht nur bei Kindern großer Beliebtheit. Doch natürlich gehört in jeden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: