Rezept für ein Fitnessmüsli ohne Zucker

Du möchtest morgens gesund und leicht in den Tag starten, ohne dabei das Gefühl zu haben, dass das Frühstück schwer im Magen liegt? Dann ist unser Fitnessmüsli ohne Zucker genau das richtige für dich! Das Schöne an diesem Müsli ist, dass man die entsprechenden Zutaten eigentlich immer zu Hause vorrätig hat und es so schnell und einfach zubereitet werden kann.

Hauptzutaten für das Fitnessmüsli sind Haferflocken und viel frisches, gesundes Obst. Mit Haferflocken in den Tag zu starten, ist immer eine gute Idee. Warum? Weil sie viele wichtige Vitamine, Ballaststoffe und Antioxidantien enthalten. Ebenso punkten Haferflocken durch ihren hohen Anteil an Mineralstoffen wie Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink.

Unter der Woche esse ich so gut wie jeden Tag Haferflocken zum Frühstück. Sie sättigen so schön bis zum Mittagessen, ohne dass man das Gefühl hat, dass sie schwer im Magen liegen. Langweilig werden die kernigen Flocken nie. Besonders weil man das Fitnessmüsli so schön und vielseitig variieren kann:

  • Sesam
  • Gehackte Mandeln
  • Saamenmix
  • Sonnenblumenkerne
  • Obst nach Saison
  • Muskatnuss
  • Zimt

Weitere zuckerfreie Frühstücksrezepte findest du hier.

Zuckerfreies Fitnessmüsli
Fitnessmüsli ohne Zucker
Zuckerfreies Fitnessmüsli

Rezept für ein Fitnessmüsli ohne Zucker

Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 300 g Naturjoghurt
  • 50 g Haferflocken
  • 2 Hände voll Walnüsse
  • 1 Apfel
  • 1 Banane
  • Honig
  • Milch Alternativ: Pflanzenmilch
  • Beeren

Anleitungen
 

  • Haferflocken mit Naturjoghurt und Milch gut verrühren
  • Den Apfel fein raspeln, die Banane in dünne Scheiben schneiden, Walnüsse grob hacken
  • Apfel, Banane und Walnüsse zu den Haferflocken geben und unterrühren
  • Mit ein paar Beeren toppen und - bei Bedarf - mit etwas Honig verfeinern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating