Rezept für einen Möhrenkuchen ohne Zucker

Du bist auf der Suche nach einem saftigen, unglaublich leckeren Möhrenkuchen ohne Zucker? Dann bist Du mit diesem Rezept garantiert fündig geworden. Die Datteln geben diesem schmackhaften, zuckerfreien Rüblikuchen die erforderliche Süße und begeistern Groß und Klein. Viel Spaß beim Backen!

Möhrenkuchen ohne Zucker
Zuckerfreier Möhrenkuchen
Möhrenkuchen ohne Zucker

Rezept für einen Möhrenkuchen ohne Zucker

4.2 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 35 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 10 Min.
Portionen 8 Stücke
Kalorien 1819 kcal

Zutaten
  

  • 220 g Vollkornmehl
  • 150 g Möhren geraspelt
  • 150 ml Orangensaft
  • 100 g Walnüsse gehackt
  • 60 g Butter
  • 20 Datteln
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt

Anleitungen
 

  • Die Datteln in eine mit Wasser gefüllte Schüssel geben, um die Datteln für etwa 20 Minuten einzuweichen
  • Währenddessen die Backform mit etwas Butter einreiben oder alternativ mit Backpapier auskleiden
  • Nun die eingeweichten Datteln zusammen mit dem Orangensaft mit einem Stabmixer zerkleinern (der Vorteil, wenn man Datteln und O-Saft zusammen gibt: Die Datteln kleben nicht so stark am Stabiler).
  • Anschließend Eier und Butter hinzugeben und verrühren.
  • Nach und nach die verbleibenden Zutaten hinzugeben, um alles zu einer glatten Masse zu verkneten
  • Nun kommt der Teig in eine kleine Kastenform und wird etwa 35 Minuten bei 180 C° gebacken
  • Zwischendurch mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Teig schon fertig ist

12 Kommentare

  1. Liebe Simone,
    meinst du man könnte den Kuchen auch mit glutenfreiem Mehl und ganz ohne Datteln versuchen, vielleicht statt dessen mit ein bisschen Stevia?

  2. 4 stars
    Vergaß: Beim zweiten Mal habe ich die Datteln im O-Saft püriert. Das ging viel besser 👍 Vorher klebten sie zu sehr am Pürierstab fest. Auch hier habe ich kein Vollkornmehl sondern 630 Dinkelmehl verwendet.

    • Hallo Tanja,

      eine grandiose Idee! Ich habs sofort ins Rezept übernommen. Dass ich da nicht schon früher drauf gekommen bin! 🙂

      Viele Grüße
      Simone

  3. 4 stars
    Liebe Simone,
    die Mini-Springform ist viel zu klein (siehe Rezept Karottenkuchen!). Der Kuchen ist sehr lecker! Ich habe ihn das erste mal mit Kichererbsenmehl gebacken. Das war nix…
    Dann ein zweites Mal mit Dinkelmehl – sehr lecker!!! Toll mit den Walnüssen auch wenn sie sehr dominant sind.

    • Hallo Tanja,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Es freut mich sehr, dass dir der Kuchen so gut schmeckt. Mir gefällt er so gut, weil er eine wirklich sehr angenehme Süße hat. Nicht zu viel und nicht zu wenig…

      Eine Springform verwende ich für dieses Rezept übrigens nicht. Ich nehme immer eine Mini-Kastenform und das klappt super.

      Viele Grüße
      Simone

  4. Sag, hast du hier selbstgepressten Orangensaft verwendet?

    Danke 🙂

    LG

    • Hallo Vicky,

      vielen Dank für deine Nachricht.

      Ja, genau. Aber mit gekauftem Orangensaft sollte es genauso gut klappen.

      Viele Grüße
      Simone

  5. 4 stars
    Ein Gedicht. Ich ernähre mich zuckerreduziert. Da kam der Kuchen genau richtig.

  6. 5 stars
    Sehr lecker! und vor allem total saftig. Den gibt’s nochmal!

    LG
    ULI

  7. Ich würde das Rezept gerne ausprobieren. Wie groß ist ihre kleine Kastenform?

    • Ernährung-ohne-Zucker-Team

      Hallo Eva,

      ich verwende die Dr. Oetker Kastenform Mini, 15 cm.

      Viele Grüße
      Simone

    • 4 stars
      Hallo!
      Sehr leckerer Kuchen!!
      Leider wird mein Kuchen nie so locker, wie auf dem Photo.
      Woran könnte das liegen?
      Habe einmal Vollkorn und einmal normales Mehl verwendet!
      Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.