Rezept für Power-Müsliriegel mit Datteln ohne Zucker

Kernige Haferflocken, süße Datteln und knackige Nüsse machen diese Müsliriegel mit Datteln ohne Zucker zu einem gesunden Power-Snack für zwischendurch. Perfekt für die Uni, die Schule oder für’s Büro. Und da die Riegel ihre Süße aus den Datteln nehmen, kommen sie komplett ohne Zucker aus. Hier das Rezept:

Leckere Müsliriegel mit Datteln ohne Zucker
Power-Müsliriegel mit Datteln ohne Zucker
Power-Müsliriegel ohne Zucker

Rezept für Power-Müsliriegel mit Datteln ohne Zucker

4 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 50 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Portionen 8 Riegel

Zutaten
  

  • 120 g Datteln
  • 120 g Nüsse Mandeln, Erdnüsse, Haselnüsse, Walnüsse
  • 100 g Haferflocken
  • 4 TL Erdnussbutter ungesüßt
  • 2-3 TL Wasser

Anleitungen
 

  • Den Ofen auf 180°C vorheizen und die Haferflocken und die Nüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben
  • Etwa 10-15 Minuten rösten, anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen
  • In der Zwischenzeit die entkernten Datteln mit 2-3 TL Wasser durch den Mixer jagen
  • Die Datteln fungieren in den Müsliriegeln als Binde- und Klebemittel und sollten daher zusammen mit dem Wasser eine dickflüssige, klebrige Masse ergeben
  • Die Erdnussbutter leicht erhitzen und anschließend alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und gut verrühren
  • In eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben, mithilfe eines Löffels zu einer festen Masse festklopfen und für 10-15 Minuten in den Backofen geben
  • Nach dem Abkühlen für weitere 20 Minuten in den Tiefkühlschrank geben
  • Anschließend mit einem scharfen Messer in gleich große Müsliriegel schneiden

12 Kommentare

  1. Hallo Simone
    Kann ich statt Erdnussbutter auch Mandelmus nehmen?

    Liebe Grüsse aus der Schweiz 😊

    • Hallo Patricia,

      Mandelmus sollte auch funktionieren, ja! Allerdings würde ich mich mit der Menge etwas herantasten und nicht sofort die 4 TL aus dem Rezept nehmen. Mandelmus ist ja in der Regel etwas dünnflüssiger als Erdnussbutter.

      Herzliche Grüße zurück in die Schweiz. Lass mich gerne einmal bei Gelegenheit wissen, wie die Müsliriegel gelungen sind.

      Simone

  2. Vielen Dank für dieses Rezept, i probiers gerade aus! Wie bewahrt man diese Riegel am besten auf? Und wie lange sind sie ca haltbar?

    • Hallo Evelyn,

      ich würde die Riegel in etwa 1 bis 2 Wochen aufbewahren. Bislang habe ich sie immer in luftdichten Boxen verstaut. Das hat prima geklappt.

      Herzliche Grüße
      Simone

      • 4 stars
        Hallo,

        Vielen Dank für das Rezept!
        Ich bin etwas verwirrt, im Rezept oben bei den Zutaten steht, man soll 4 Teelöffel Erdnussbutter verwenden und hier in den Kommentaren antworten Sie auf die Frage, ob man auch Mandelmus verwenden kann, dass man nicht direkt die 4 Esslöffel (!) aus dem Rezept verwenden sondern sich erstmal herantasten soll. Was stimmt denn nun, 4 Teelöffel oder 4 Esslöffel?
        Liebe Grüße
        Lea

        • Hallo Lea,

          vielen Dank für das aufmerksame Lesen. Die Angaben aus dem Rezept (TL) stimmen. Möchte man Erdbnussbutter mit Mandelmus ersetzen, bietet es sich an, zunächst etwas weniger Mandelmus zu nehmen, da dieser in der Konsistenz dünnflüssiger ist.

          Viele Grüße und ein schönes Wochenende
          Simone

  3. hmm, das Rezept heisst im Link „Quinoa-Müsliriegel“, aber verwendet werden Haferflocken. Und welche Erdnussbutter wird verwendet? Die handelsübliche strotzt vor Zucker.

    • Hallo Sabine,

      da ist uns bei der Verlinkung einer Fehler passiert. Diesen haben wir nun korrigiert. Die Quinoa-Müsliriegel findest du hier:

      http://www.ernaehrung-ohne-zucker.de/quinoa-muesliriegel/

      Zur Erdnussbutter: es gibt auch zuckerfreie Erdnussbutter. Falls die Supermärkte in deiner Nähe keine führen, kannst du sie notfalls im Internet bestellen.

      Viele Grüße
      Simone

  4. Könnte man statt Datteln auch getrocknete Feigen nehmen?

    • Hallo Bianca,

      grundsätzlich sehe ich da kein Problem. Es gilt eigentlich nur zu bedenken, dass Datteln etwas mehr Süßkraft besitzen als Feigen. Also vielleicht einfach bei der Zubereitung abschmecken, ob dir die Süße ausreicht.

      Viel Spaß beim Nachbacken und viele Grüße
      Simone

      • Annemarie Schaufler

        seid ihr die Bianca und Simone, die ich kenne?????
        Müsiriegel mach ich jetzt, ob ich euch kenn oder nicht,
        aber lustig wärs halt, Gottes Segen! weil das sag ich allen,
        glg Annemarie

        • Hallo Annemarie,

          nein – wir kennen uns leider nicht. Aber ich hoffe trotzdem, dass die Müsliriegel dir geschmeckt haben!

          Viele liebe Grüße
          Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating