Rezept für einen Pannukakku ohne Zucker

Pannukakku ist unsere neueste zuckerfreie Entdeckung. Du hast keinen blassen Schimmer, was Pannukakku sein könnte? Genauso ging es uns bis vor wenigen Stunden auch noch. Doch ab jetzt möchten wir den herrlich fluffigen Pannukakku ohne Zucker nicht mehr missen.

Pannukakku kommt aus dem Finnischen und ist ein unglaublich leckerer Ofenpfannkuchen. Mit ein paar Himbeeren und Blaubeeren bestreut, wird der Pfannkuchen zu einer Süßspeise, die ihresgleichen sucht. Achtung! Suchtgefahr vorprogrammiert.

 

Pannukakku
Pannukakku ohne Zucker – einfach und doch soooo lecker!

 

Rezept für einen Pannukakku ohne Zucker

Rezept für einen Pannukakku ohne Zucker

5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 25 Min.

Zutaten
  

  • 150 ml Milch
  • Blaubeeren Himbeeren
  • 60 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1,5 TL Canderel Streusüße
  • 1 TL Butter geschmolzen
  • 1 Prise Salz
  • Etwas Vanillearoma
  • Etwas Ahornsirup

Anleitungen
 

  • Einfach alle Zutaten (außer den Blaubeeren und den Himbeeren) in eine Rührschüssel geben und zu einem cremigen Teig verrühren
  • Nun eine ofenfeste Form mit Backpapier auslegen oder mit etwas Butter einfetten und den Teig hineingeben
  • Die Himbeeren und Blaubeeren darüber streuen und nun geht es für etwa 15 Minuten bei 200°Grad in den Ofen
  • Nach Ablauf der Backzeit kurz mit einem Schaschlikspieß prüfen, ob der Ofenpfannkuchen durch ist
  • Kurz abkühlen lassen, nach Belieben mit etwas Ahornsirup beträufeln, dann sofort servieren

 

7 Kommentare

  1. Hatte zuvor noch nie davon gehört. Sehr lecker!!!

  2. Was für ein Mehl? Geht auch Kokosmehl?

    • Hallo Sascha,

      Kokosmehl kann meines Erachtens nicht 1:1 mit „normalem“ Mehl ersetzt werden. Für weitere Infos schau mal hier: http://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-mehlsorten/

      Mandelmehl ist vermutlich die bessere Variante.

      Viele Grüße
      Simone

  3. Definitiv 5 Sterne!

  4. Kenne ich aus meinem Austauschjahr in Finnland! Sehr köstlich! Und ohne Zucker natürlich auch eine schöne Sache! Da braucht man (fast) kein schlechtes Gewissen zu haben. Danke fürs Rezept!

  5. Gerade ausprobiert! Megalecker!!! Und die Kinder sind restlos begeistert.

    Tausend Dank für das Rezept 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating