Startseite » Alternativen zu Zucker / Zuckerersatzstoffe » Xylit als Alternative zu Zucker

Xylit als Alternative zu Zucker

Xylit (auch Birkenzucker oder Xylitol genannt) ist ein Zuckeraustauschstoff, der als natürlicher Zuckeralkohol in der Rinde einiger Holzarten (z.B. der Birke) sowie in einer Vielzahl an Obst- und Gemüsesorten vorkommt. Da die industrielle Herstellung von Xylit recht aufwändig ist, wird dieser Zuckeraustauschstoff heute in der Regel aus den Resten von Maiskolben gewonnen.

Vorteile von Xylit als Alternative zu Zucker

  • So abstrus es für einen Zuckeraustausch klingen mag: Xylit hat eine kariostatische und antikariogene Wirkung. Das heißt, dass die Kariesbakterien (Streptococcus Mutans) im Mund Xylit nicht verstoffwechseln können und folglich absterben. Doch nicht nur das! Xylit kann sogar die Anzahl der Kariesbakterien im Speichel sowie im Zahnplaque bedeutend verringern, also kariesreduzierend wirken. So wurde von der Universität Turku in Finnland anhand von zwei Studien bewiesen, dass Xylit hocheffektiv im Hinblick auf die Verringerung von Karies ist. Wer etwa 5 bis 10g Xylit in Form von Pastillen oder Kaugummi pro Tag zu sich nimmt, ist optimal aufgestellt. Auch Mundspülungen mit Xylit sind sehr effektiv.
  • Xylit hat eine ähnliche Süßkraft wie herkömmlicher Zucker, hat aber einen 40% geringeren Nährwert als Saccharose.
  • Da Xylit insulinunabhängig verstoffwechselt wird, also der Insulinspiegel nur geringfügig beeinflusst wird, ist Xylit für Diabetiker geeignet. Aus diesem Grund spielt Xylit auch bei einer kohlenhydratreduzierten Ernährung eine große Rolle.
  • Xylit gilt als einziger Zuckeraustauschstoff, der auch bei Stoffwechseldefekten sehr gut verträglich ist.
  • Xylit ist im Gegensatz zu manch anderem Zuckeraustauschstoff für einige Lebensmittel ohne Höchstmengenbeschränkung zugelassen.
  • Während Xylit lange nur über das Internet erhältlich war, kann man viele xylithaltige Produkte nun auch in in Reformhäusern, Drogeriemärkten und gut sortierten Supermärkten finden.

Nachteile von Xylit als Alternative zu Zucker

  • Xylit kann auch aus Glukose, also zum Beispiel aus Maisstärke, hergestellt werden.  Hierzu wird häufig zu gentechnisch verändertem Mais gegriffen. Da es sich bei der Glukose um ein Zusatzstoffzwischenprodukt handelt, besteht in diesem Fall keine Kennzeichnungspflicht. Natürlich ist der Anbau von gentechnisch angebautem Mais in Europa – gerade im Vergleich zu den USA – noch recht gering. Allerdings kann man beim Kauf von Xylit nicht ausschließen, dass hierfür gentechnisch veränderter Mais verwendet wurde.
  • Xylit hat eine etwas geringe Süßkraft als Zucker. Es muss folglich etwas mehr genommen werden, um denselben Süßegrad zu erreichen.
  • Xylit kann bei übermäßigem Genuss abführend und blähend wirken.

 

Birkenzucker als Alternative zu Zucker
Birkenzucker als Alternative zu Zucker

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Stevia als Alternative zu Zucker

Stevia als Alternative zu Zucker

Ein in Südamerika beheimatetes Süß- bzw. Honigkraut erobert nun auch den deutschen Markt. Stevia rebaudiana, …

Bananen als Zuckerersatz

Bananen als Alternative zu Zucker

Bananenstauden gehören zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Neben Mais, Zucker und Mehl ist die …

9 Kommentare

  1. Hallo, auch ich möchte mich nun Low Carb ernähren um ca. 8 kg ab zu nehmen. Ich tue mich noch etwas schwer weil mein Gewicht nach der ersten Woche sich nach unten bewegt hat und heute Nach 6 Tagen wieder zum Startgewicht zurück ist. Wie kann das sein? Ist es normal?
    Ich finde eure Seite sehr hilfreich und auch die Rezepte helfen mir extrem weiter.
    Ich würde mir wünschen das ihr mir auch für das Verhalten meines Gewichtes eine Erklärung geben könnt.
    Ich muss auch noch erwähnen das sehr stark erkältet bin, viel Tee ohne Zucker trinke aber auch Medizin nehmen muss ob darin Zucker enthalten ist weiß ich nicht. Auch habe ich leider drei Stücke Schokolade zum Abend genascht, mein Verstand sagt nein doch meine Sucht konnte nicht widerstehen. Vielleicht habt ihr ja noch einen extra Rat wenn mich die Sucht nach Süßem überrennt.
    L.G.Kathrin

    • Hallo Kathrin,

      schau vielleicht einfach mal auf folgende Internetseite (unter Punkt 11): http://www.lowcarb-ernaehrung.info/low-carb-im-alltag/ Dort ist beschrieben, woran es liegen kann, dass man nicht abnimmt. Vielleicht findest Du Dich in einem oder mehreren Punkte wieder.

      Wir drücken Dir auf jeden Fall die Daumen, dass der Abnehmerfolg möglichst bald einsetzt.

      Viele Grüße
      Simone

  2. Xylit gibt es inzw. auch bei DM und preiswerter als in Internet.

  3. gerade heute hab ich im globus (weiss nicht genau wie der so in deutschland verbreitet ist) eine wand mit xucker und anderen ähnlichen zuckerrrsatzstoffrn gesehn…. und der Preis war auch ganz ok…..

    • Hallo Manuela,

      ja, da hat sich in letzter Zeit wirklich einiges getan! Früher gab es Xylit nur über das Internet. Selbst DM bietet mittlerweile Xylit an. 🙂

      Viele Grüße
      Simone

  4. Hallo, ich beschäftige mich aktuell auch mit dem Thema Ernährung ohne Zucker, hauptsächlich weil ich abnehmen möchte. Xylit kannte ich gar nicht, bis ich mich mit dem Thema beschäftigt habe und finde es wirklich hochinteressant. Ich frage mich jetzt aber, gibt es denn wirklich einen unterschied beim Xylit verschiedener Hersteller, abgesehen vom Preis?

    Beim DM gibt es das
    Xylit Pulver 12,07 € je 1 kg
    https://www.dm.de/xucker-xylit-pulver-streusuesse-p4260248061720.html
    dann hab ich noch das
    Xylit Pulver für 14,90 € je 1 kg
    http://www.my-mosaik.de/xylit-xylitol-p-712.html
    und das für 17,90 € je 1 kg
    https://www.vitalundfitmit100.de/500-g-Birkenzucker-Xylit/Xylitol-Zuckerersatzstoff-aus-Finnland
    gefunden.

    Ist das teurere Xylit jetzt irgendwie besser, süßer oder was? Ich seh keinen Unterschied, also kann man auch gleich das günstige nehmen?

  5. Liebe Simone,
    Danke für die ganz tolle Initiative.

    Ich glaube, dass ein wichtiger Faktor für Gesundheit darin besteht, dass man sich nicht bekämpft, sondern mit sich selbst den Einklang suchen. Ich habe eine sehr einfache Methode, die aus drei Prinzipien besteht:
    – Kein Zucker
    – Kein Alkohol
    – Keine Entshculdigungen.
    wirkt wunder.

  6. Ein anderer Hinweis ist vielleicht auch noch wichtig:
    Bei Hunden (aber auch Kaninchen, Kühe, Ziegen und allgemeiner Nagetiere) wirkt Xylit wie Gift! Also bloß nicht dem Hund eine mit Xylit gesüsste Speise vom Essenstisch geben, das kann, vor allem bei kleineren Hunden, fatal enden (Leberversagen/ Unterzuckerung)!
    Ansonsten bin ich schon seit Jahren ein Xylit Anhänger und finde dass es (außer zum Backen) fast allen Zucker Bedienungslos ersetzen kann.
    Warum Backen: Das Gebäck geh nicht wirklich auf, wird zwar süss, aber nicht so „luftig“ wie mit Zucker. Man muss also noch nach „Triebmittel“ schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.