Startseite » Tag Archives: Nachteile

Tag Archives: Nachteile

Stevia als Alternative zu Zucker

Stevia als Alternative zu Zucker

Ein in Südamerika beheimatetes Süß- bzw. Honigkraut erobert nun auch den deutschen Markt. Stevia rebaudiana, kurz Stevia! Wer seinen Zuckerkonsum drastisch einschränken, aber nicht unbedingt zu den im Labor hergestellten Süßstoffen greifen möchte, wird an Stevia seine wahre Freude haben. Die Blätter der Steviapflanze werden bereits seit mehr als 500 Jahren von den Ureinwohnern Brasiliens und Paraguays als Heilmittel sowie …

Mehr hierzu lesen »

Xylit als Alternative zu Zucker

Xylit als Alternative zu Zucker

Xylit (auch Birkenzucker oder Xylitol genannt) ist ein Zuckeraustauschstoff, der als natürlicher Zuckeralkohol in der Rinde einiger Holzarten (z.B. der Birke) sowie in einer Vielzahl an Obst- und Gemüsesorten vorkommt. Da die industrielle Herstellung von Xylit recht aufwändig ist, wird dieser Zuckeraustauschstoff heute in der Regel aus den Resten von Maiskolben gewonnen.

Mehr hierzu lesen »

Honig als Alternative zu Zucker

Honig als Alternative zu Zucker

Honig ist das älteste Süßungsmittel und ist sicherlich eine der gängigsten Alternativen, um Industriezucker zu vermeiden. Honig stammt aus Blütennektar oder Honigtau und wird von Honigbienen und einigen Ameisenarten zur eigenen Nahrungsversorgung erzeugt. Er sollte kühl, dunkel und in einer trockenen Umgebung gelagert werden. So kann sichergestellt werden, dass die Aromastoffe und Enzyme enthalten bleiben. Honig besteht hauptsächlich aus Fructose …

Mehr hierzu lesen »

Sorbit als Alternative zu Zucker

Sorbit als Alternative zu Zucker

Sorbit ist ein Zuckeraustauschstoff, der ursprünglich aus Vogelbeeren, den Früchten der Eberesche, gewonnen wurde. Als Zwischenprodukt des Kohlenhydratstoffwechsels ist Sorbit auch in vielen Kernobstsorten (z.B. Pflaumen, Aprikosen, Pfirsichen) enthalten. Dabei enthalten getrocknete Früchte wie getrocknete Pfirsiche oder Aprikosen etwa fünf Mal so viel Sorbit wie frische Pfirsiche oder Aprikosen.

Mehr hierzu lesen »