Startseite » Rezepte ohne Zucker » Rezepte für Kuchen und Torten » Rezept für einen schnellen Rührkuchen ohne Zucker

Rezept für einen schnellen Rührkuchen ohne Zucker

Ein Rührkuchen hat so manchen Vorteil: Er ist schnell zubereitet und hält sich einige Tage. Falls Du also mal einen Geburtstag vergessen hast oder lieber Besuch sich kurzfristig ankündigt, ist dieser schnelle, zuckerfreie Rührkuchen die Lösung. Die Zutaten hat man in der Regel sowieso immer im Haus.

 

Rührkuchen
Rührkuchen

 

3.7 from 3 reviews
Rezept für einen schnellen Rührkuchen ohne Zucker
Nährwerte
  • Kalorien: 2259,2 kcal
  • Fett: 157,7g
  • Kohlenhydrate: 145,5g
  • Eiweiß: 47,8g
Zubereitungszeit: 
Backzeit: 
Gesamtzeit: 
Zutaten
  • 200g Mehl
  • 100g Rapsöl
  • 8 Eier
  • 80g Stevia
  • 0,5 Päckchen Backpulver
Zubereitung
  1. Die Eier trennen.
  2. Das Eigelb zusammen mit der Stevia-Backsüße in einen Mixtopf geben und verrühren. Zur Seite stellen
  3. Das Eiweiß nun in einem separaten Mixtopf zu Eischnee verrühren
  4. Nach und nach das Mehl, das Backpulver sowie das Öl hinzufügen und - last but not least- die Eigelb-Masse hinzugeben
  5. Noch einmal kurz verrühren und in eine Backform geben
  6. Backzeit: Etwa 50 Minuten bei 170°C.
 

Das solltest Du Dir auch anschauen!

Rezept für Blaubeermuffins ohne Zucker

Blaubeeren (auch Heidelbeeren, Schwarzbeeren oder Heubeeren genannt) gehören in die Familie der Heidekrautgewächse. Häufig wird …

Rezept für Haselnusskekse aus der Mikrowelle ohne Zucker

Es wird vermutlich länger dauern, dieses Rezept durchzulesen, als es zuzubereiten. Nunja, das mag vielleicht …

9 Kommentare

  1. Hatte einen wirklich wundervollen Teig, der die Form (Frankfurter Kranz, 28 cm) gut zur Hälfte füllte. Kuchen ging auch schnell hoch, sodass er etwa zwei Fingerbreit höher als der Formenrand war. Aber nach gut 20 min Backzeit ging er wieder runter. Nun befürchte ich, dass der für die geringe Menge Mehl doch recht stattliche Öl-Anteil nach unten „gesackt“ ist 🙁 Noch backt er, aber er verliert zusehends an Höhe. Was läuft da falsch??? Hoffentlich kann da jemand fürs nächste Mal einen Rat geben. Echt schade, denn er duftet ungemein lecker!
    LG Tina

    • Hallo Tina,

      komisch, dass der Kuchen so zusammengesackt ist. Ist er am Ende denn ganz unansehnlich gewesen oder ging es? Und vor allem – denn das ist ja das wirklich Wichtige – wie hat der Kuchen denn geschmeckt?

      Viele Grüße
      Simone

  2. Hab eine Frage zu dem Stevia. Oben im Rezept stehen 80g😦 das kann doch nicht richtig sein, oder? Habe gestern eine Packung gekauft, da sind ja nur 75g in der Dose!

    • Kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich hole Stevia immer aus dem Reformhaus. Schon eine Messerspitze davon ist extrem süß!

  3. Anders gefragt….. Wenn ich den Kuchen mit Traubenzucker backen möchte, wie viel bräuchte ich da?

  4. Hallo, habe dem Kuchen mit Erythrit (Zuckerersatz) und Roggenmehl gemacht. Bin gespannt ob er schmeckt. Ich gebe Rückmeldung 😉

    • Hallo Andrea,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Nun bin ich aber gespannt – wie ist der Kuchen denn mit Erythrit geworden? Wie viel Erythrit hast du genommen?

      Viele Grüße
      Simone

  5. Ich hab den Kuchen mit einem Esslöffel Honig statt Stevia gemacht (esse so gut wie keinen Zucker) und habe noch echten Kakao dazu gegeben

    Geschmacklich echt super aber nach 20 Minuten hatte er ne super Höhe, als ich den Kuchen nach 50 Minuten raus geholt habe war er nur noch 2cm dick…
    Nächstes mal Probier ich es in einer kleineren Form beziehungsweise nimm die doppelte Menge her

  6. Ich will den Kuchen in 3 Formen Durchmesser 18 cm backen. Kann ich Stevia auch ersetzen und bei wem ist der Kuchen nach 50min nicht zusammen gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerten Sie dieses Rezept!: